Altsilber – Bruchsilber

Altsilber - Bruchsilber

Bei Schmucksilber handelt es sich beispielsweise um Ringe, Ketten, Anhänger, Armreifen aber auch Münzen, Medaillen, Altsilber und Bruchsilber. Oftmals sind die Gegenstände, die zum größten Teil aus Silber bestehen, jedoch nicht versilbert. Die Schmuckstücke sind häufig nicht alt genug, um als Antiquitäten bezeichnet werden zu können. Ebenso unterliegen diese keiner besonderen künstlerischen Gestaltung, sodass sich Sammler dafür interessieren. Wodurch zeichnet sich Bruchsilber aus? Als Bruchsilber wird Schmuck bezeichnet, der so beschädigt ist, dass man seinen ursprünglichen Sinn nicht mehr erkennen kann.  

Besitzen auch Sie das weiße Edelmetall in Ihrem Haushalt? In der Regel handelt es sich hierbei um Besteckteile oder um ganze Bestecke aus Erbschaften. Sie hüten das alte Familiensilber, verwenden es jedoch nicht mehr? Beispielsweise weil es schlecht in der Hand liegt oder nicht mehr Ihrem optischen Geschmack entspricht? Neueres Tafelsilber aus den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts hat häufig ein eigenwilliges Design, das weder zu Stilmöbeln noch zu einer modernen Einrichtung passt.

Da Silberbesteck, insbesondere Messer, nicht für die Spülmaschine geeignet sind, müssen sie regelmäßig von Hand geputzt und poliert werden. Aus den zuvor genannten Gründen zählen diese Gegenstände zur Kategorie des Altsilbers. Sie besitzen ein solches Altsilber? Dann lassen Sie von unseren Experten den Wert schätzen!

Altsilber

Schmucksilber

Ebenfalls wird Schmucksilber, was defekt und nicht mehr benötigt oder getragen wird, als Altsilber bezeichnet. Hierzu zählen Ringe, Ketten, Anhänger, Armreifen oder aber auch Münzen, Medaillen (die keinen höheren Sammlerwert besitzen), Schalen, Tabletts oder dergleichen. 

Altsilber und Bruchsilber

Woran erkennen Sie echtes Silber? Zur Identifikation von echtem, wertvollen Altsilber und versilberter Ware werden bereits seit Jahrtausenden sogenannte Silberstempel verwendet. Mit ihnen wird der Feingehalt des Gegenstandes ausdrückt Eine deutsche Reichsstempelung wird beispielsweise durch eine Kaiserkrone oder einen Halbmond und einen Feinheitsgrad gekennzeichnet. Bei Münzsilber handelt es sich meist um das 900, 800, 835, 875 (90 % bzw. 80% Silber, 10 oder 20% Kupfer) Silber. Seltener hingegen ist das 925 (92,5% Silber, 6,5% Kupfer) Sterlingsilber. Auf älteren Silberwaren aus dem 19. Jahrhundert bedeuten die Zahlen 10, 12 oder 13 den Silbergehalt in Lot, der in Sechzehnteln ausgedrückt wird. 10 bedeutet daher einen Silbergehalt von 10/16, also 625/1000. 

Die Stempel mit den Zahlen 40, 60, 90, oder 100 sind nur auf versilberter Ware zu finden. 

Sie möchten Ihr Altsilber verkaufen? Dann kommen Sie mit Ihrem Altsilber in eine unserer Filialen. Unsere Experten von Juwelier Cohrs ermitteln gerne den Preis für Ihre Antiquitäten! 

Sehen Sie hier den aktuellen Silberkurs.

Edelmetallankauf

Liebe Kundinnen und Kunden, 

wir sind wieder für Sie da.

Sie können ab sofort wieder ohne Test und Termin bei uns vorbeikommen.

Es besteht auch die Möglichkeit Einzeltermine per Mail info@juwelier-cohrs.de zu vereinbaren.

Alternativ natürlich auch gerne per Telefon:

Hannover: 0511 – 2157992

Bremen: 0421 – 3015774

Das Team von Juwelier Cohrs freut sich auf Sie.